Top-Produkte

Telefon & Mobiles

Das Telefon: Revolution der Kommunikation

Zur heutigen Zeit definieren Smartphones den Markt, doch begann die Geschichte des Telefonierens schon im 17. Jahrhundert durch eine Vielzahl von Ideen wie das Nutzen von Blasinstrumenten, die den Schall weitertragen sollten. Erst 1837 konnte durch den Morsetelegraphen eine Gerätschaft erfunden werden, die Nachtichten in ein elektrisches Signal umwandelte und somit die Übertragung von Nachrichten ermöglichte. Ein halbes Jahrhundert später wurde durch Alexander Graham Bell das erste funktionsfähige Telefon in den USA genutzt und seit dieser Zeit entwickelte es sich bis zur heutigen Form, dem Funktelefon. Das standortbasierte Gerät nutzt im Vergleich zum Mobiltelefon dennoch keinen Funk, sondern ist mit einer elektrischen Leitung versehen, die dann die Kommunikation mit einem anderen Teilnehmer ermöglicht.

Mobil ist In

Das 21. Jahrhundert hat den Einsatz von Telefon und Mobiltelefon komplett neu gestaltet, denn immer stärker wurde das Festnetz vom schleichen "Handy" verdrängt. Hersteller wie Nokia, Motorola, Blackberry, Samsung und vor allem Apple konnten durch ihre Innovationen neue Maßstäbe in der mobilen Kommunikation setzen. Mobiles passen sich dem User an und werden immer wichtiger. Das Festnetztelefon findet immer weniger Gebrauch im eigenen Zuhause, ist jedoch für das Business unersetzbar, da die Kosten auf Dauer gering gehalten werden. Mit dem Mobiltelefon ist ein Gerät gegeben, das portabel dabei ist und in der Hosentasche oder im Rucksack platziert werden kann. Der Kontakt zu Freunden, der Familie und Notfallnummern ist also dauerhaft gegeben und das war der Grund die langjährige Perfektion der Phones. Diese begann im Jahr 1926 durch mobile Funktelefone der Deutschen Reichsbahn und gelangte zum Durchbruch 1992 mit dem Motorola International 3200, das das erste GSM-fähige Handy war und somit eine neue Ära einleitete. Weitere Innovationen, die mit Mobiltelefonen kombiniert wurden, waren hohe Datenraten durch UMTS, die datenlose Übertragung über Bluetooth und die Verwendung als Multimedia-Tool, was vor allem mit dem iPhone erreicht wurde. UMTS ist seit 2014 als 4G, davor in den Versionen 2G und 3G verfügbar. Die hohen Übertragungsraten ermöglichen zum Beispiel das Surfen im Internet oder den Download von Musik und Filmen, auch standortbezogene Dienste wie GPS werden mit UMTS verknüpft, um Geräte zu orten, die verloren oder gestohlen worden sind.

Multimedia und Kommunikation in Einem

In der nahen Zukunft werden Mobiltelefone immer weiter das Telefon absetzen und vor allem Privatverbraucher werden das umsetzen. In einigen Ländern, zum Beispiel Finnland, nutzt kaum ein privater Haushalt eine Telefonleitung mehr, das Handy ist auf dem Vormarsch. Die größten Hersteller sind dabei Apple mit dem iPhone, Samsung, Sony, Nokia und LG, die das selbe Konzept mit den Smartphones in den Fokus rücken. Gleichzeitig hat sich das Mobiltelefon zum tragbaren Multimedia-System entwickelt und kombiniert sich dabei immer mehr mit Tablets. Apps, Games, Walkmans, Navigationsgeräte, selbst Tuner für Musikinstrumente können über ein Smartphone genutzt werden. Sie werden immer "smarter" und unterstützen den User mit einer Vielzahl von Funktionen. Ein weiterer Trend ist die Produktion aus wasser- und stoßfestem Material, damit die Mobiles nicht so leicht beschädigt werden können. Ein Highlight jedes Smartphones ist die integrierte Kamera, die schon mehr als 20 MP, zum Beispiel beim Sony Xperia, bieten kann und in manchen Fällen sogar eine 4K-Auflösung unterstützt. Bis 2020 sollen sie eine zusätzliche Funktion verfolgen: bargeldloses Bezahlen ohne Kredit- oder Bankkarte.

"der Sparpilot"

Anzeige